ExerCube - die innovative Spiel-Sport-Anlage

ExerCube ist eine innovative Spiel-Sport-Anlage und sie begeistert Jung und Alt gleichermaßen. Durch die Kombination aus Videospiel und Fitnessgerät bietet sie eine unterhaltsame Möglichkeit, körperlich aktiv zu bleiben. Dabei lassen sich Geschwindigkeit und Schwierigkeitsgrad individuell einstellen. Es ist auch für Menschen im Rollstuhl geeignet und somit für wirklich alle zugänglich. Was „ExerCube“ so besonders macht, ist jedoch nicht nur die Technologie dahinter, sondern auch die begleitete Trainingsunterstützung durch unsere qualifizierten Fachkräfte.

Was ist der ExerCube?

  • Deutsch „Trainingswürfel“
  • eine Spiel-Sport-Anlage für Alt und Jung
  • eine Kombination aus großem Videospiel und Fitnessgerät
  • geeignet auch für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen
  • bundesweit gibt es insgesamt sieben Trainingswürfel
  • Training fördert die Hand-Augen-Koordination
  • mit viel Spaß sportwissenschaftlich fundiertes Trainingskonzept, das durch die Physiotherapie ergänzt wird.

Fit und hellwach im Alter – unterstützen Sie ExerCube mit einer Spende

Das Projekt ermöglicht generationsübergreifenden Spaß an Bewegung durch präventives Training, das den Geist und den Körper stärkt. Um jedoch z.B. die qualifizierte Begleitung durch eine Trainerin aufrechtzuerhalten oder um Trainingsmaterialien immer wieder zu erneuern, brauchen wir Ihre Hilfe. Denn „ExerCube“ ist ein innovatives Projekt, das wir hier bei uns ausprobieren und bis zum Herbst kostenfrei anbieten können. Die rege Teilnahme zeigt, dass der Bedarf da ist und wir diese Möglichkeit dauerhaft anbieten möchten, damit alle Bewohnerinnen und Bewohner in den Genuss regelmäßiger Bewegung kommen. Deswegen bitten wir Sie um Ihre Unterstützung, z.B. für die Fortführung der großartigen Begleitung durch unsere Trainerinnen.

Unsere weiteren Spendenprojekte

Die Vielfalt unserer Angebote verdanken wir auch der Unterstützung und Förderung vieler Menschen. Dank ihrer Hilfe können wir diese Bandbreite anbieten, daher freuen wir uns immer über weitere Unterstützung.  Wir würden uns sehr freuen, auch Sie für eines unseren aktuellen Spendenprojekte begeistern zu können:

Digitaler CareTable

Digitaler CareTable

CareTable – der digitale Aktivitätstisch für Seniorinnen und Senioren Mehr Teilhabe für Bewohnerinnen und Bewohner mit Mobilitätseinschränkung  Seit Anfang 2022 sammeln wir im Hospital im Haus Calendula mit einem ersten CareTable überaus positive Erfahrungen. Ob...

mehr lesen
Digitalcafé

Digitalcafé

Digitalcafé – für digitale Teilhabe im Alter Information und Kommunikation – wir wollen für mehr Digital-Fitness sorgen Die Welt wird immer digitaler. Damit die Seniorinnen und Senioren, die bei uns im Hospital zum Heiligen Geist leben, die digitalen Möglichkeiten für...

mehr lesen
Begleitung für Auszubildende

Begleitung für Auszubildende

Vertrauensvolle, pädagogische Begleitung der Auszubildenden, die bei uns im Hospital zum Heiligen Geist wohnen Das Thema Ausbildung wird im Hospital zum Heiligen Geist großgeschrieben, denn es spielt eine besonders wichtige Rolle bei der Zukunftssicherung. Jedes Jahr...

mehr lesen

Erfolgreicher Abschluss der Spendenkampagne „VergissMICHnicht“

Mit großer Freude dürfen wir mitteilen, dass unsere aktuelle Spendenkampagne „VergissMICHnicht“ für den Sinnesgarten ein voller Erfolg war! Dank der großzügigen Unterstützung unserer Gemeinschaft und zahlreichen Spender:innen aus der Nachbarschaft haben wir unser Ziel erreicht und können nun die Realisierung dieses wunderbaren Projekts bis zum Frühsommer 2024 vorantreiben und auch abschließen.
Ein Sinnesgarten ist eine Oase der Ruhe und Entspannung, die speziell darauf ausgelegt ist, die Sinne anzusprechen und das Wohlbefinden zu fördern. Insbesondere für Senior:innen mit Demenz kann ein solcher Garten eine Bereicherung sein, da er ihnen die Möglichkeit bietet, die Natur auf vielfältige Weise zu erleben und positive sensorische Erfahrungen zu machen.
Unsere Spendenkampagne wurde von Anfang an von einer überwältigenden Unterstützung aus der Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung begleitet. Von Einzelpersonen über kleine und mittlere Unternehmen, Stiftungen bis hin zu lokalen Organisationen aus der Gesundheitswirtschaft – jeder hat seinen Teil dazu beigetragen, unseren Traum von einem Sinnesgarten für Senior:innen mit Demenz und der Begleitung durch eine Gartentherapeutin Wirklichkeit werden zu lassen.

Die Resonanz auf unsere Kampagne war beeindruckend. Durch verschiedene Veranstaltungsformate, eine Online-Spendenplattform, persönliche Spendenaktionen und vieles mehr konnten wir die notwendigen Mittel sammeln, um den Sinnesgarten zu gestalten und jetzt auszustatten. Es war inspirierend zu sehen, wie sich die Menschen zusammengetan haben, um etwas Positives zu bewirken und vielen Menschen ein Geschenk zu machen, das ihnen Freude und Erholung bringen wird.
Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen bedanken, die zu diesem großartigen Erfolg beigetragen haben. Ihre Großzügigkeit und Ihr Engagement haben den Unterschied gemacht und werden einen nachhaltigen Einfluss auf das Wohlbefinden der Senior:innen haben. Dank Ihnen können sie bald die Schönheit und die beruhigenden Sinnesreize des Gartens genießen und dabei Erinnerungen schaffen.

 

Der Abschluss unserer Spendenkampagne markiert jedoch nur den Anfang. Nun beginnt die eigentliche Arbeit, den Sinnesgarten zu gestalten und zu verwirklichen. Doch wir sind zuversichtlich, dass wir auch diese Herausforderung mit derselben Entschlossenheit und Unterstützung unserer Gemeinschaft bewältigen werden.